Zurückliegende Veranstaltungen

Als iCal-Datei herunterladen
Reformation in Kelkheim - Führung durch die Stephanuskirche (Artikel von Thomas Berger)
So, 14. Mai 2017, 11:00 Uhr - 12:15 Uhr
Aufrufe : 447

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kelkheim kennenlernen“ führte der Kelkheimer Theologe und Autor Thomas Berger anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums am 14. Mai 2017 durch die Kirche der Evang. Stephanusgemeinde in Kelkheim-Hornau. Dazu versammelten sich um 11 Uhr etwa 40 Interessierte im Kirchenraum, Am Flachsland 28.

Stephanuskirche 1

Die Veranstaltung verband die Ausführungen des Vortrags mit regen Diskussionsbeiträgen der Zuhörerschaft. Sie dauerte 1 ¼ Stunden.

Thomas Berger informierte im ersten Teil seines Vortrags über die Geschichte der Evang. Kirche in Kelkheim, die 1930 begann, als an der Stelle der heutigen Pauluskirche die Gemeindegründung stattfand. Mitte der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts war die Bevölkerung Kelkheims so stark angewachsen, dass Planungen für ein weiteres Gemeindezentrum erforderlich wurden. 1967 wurde Kelkheim-Hornau selbständige Pfarrei, die also im Jubiläumsjahr der Reformation ihr 50-jähriges Jubiläum feiern konnte.

Stephanuskirche2

Der zweite Teil des Vortrags widmete sich der architektonischen Gestaltung des Gotteshauses. Thomas Berger verdeutlichte an verschiedenen Beispielen die gelungene Kombination von Sakralbau und industrieller Bauweise. Er wies auf den Grundriss hin: die Kirche und der mit Bogenreihen versehene Vorplatz bilden zwei Quadrate, um die herum die Gemeindebauten errichtet sind. Die modernen Arkaden ermöglichen die gedankliche Verknüpfung mit einem Kreuzgang oder Paradies katholischer Klosteranlagen. Breiten Raum nahm auch die Würdigung der nach 20 Jahren notwendig gewordenen Erneuerung der 912 Fenster durch den Glaskünstler Karl-Martin Hartmann ein. Der Vortrag zeigte den Bezug der Verglasung zum Motiv des himmlischen Jerusalems in der Offenbarung des Johannes aus dem Neuen Testament auf. Der Theologe sprach zudem mit den Gästen über die im roten Triptychon hinter dem Altar angedeutete Trinitätslehre des Christentums.

Stephanuskirche3

Der dritte Teil behandelte die Unterschiede zwischen evangelischem und katholischem Gottesdienst. Zunächst stellte Thomas Berger die verschiedenen Abläufe dar und erklärte dann, dass die Messfeier ihren Schwerpunkt in der Eucharistie habe, während der protestantische Gottesdienst primär den Charakter der Wortverkündigung besitze.

Veranstalter der Führung waren die Stadt Kelkheim und der Museumsverein. Der Eintritt war frei, um Spenden für das Museum wurde gebeten.

Thomas Berger

So, 14. Mai 2017 11:00 Uhr

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
15:00 - 18:00
Donnerstag
geschlossen
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Sonntag
15:00 - 18:00